Was tun gegen Hitzepickel bei Babys - 5 Tipps

21.12.2021 08:51

 

Dieser Ausschlag tritt besonders häufig im Sommer auf: Kleine Pickelchen sprießen auf Babys Haut, sie lösen einen unangenehmen Juckreiz aus und verschlechtern oft sogar den Schlaf (LINK Blog1). Der Name "Hitzepickel" weist auf die Ursache hin. Viele Eltern sind ratlos, doch zum Glück gibt es vorbeugende Mittel – und Möglichkeiten, die bereits gereizte Haut wieder zu beruhigen.

Zuerst möchten wir kurz die Frage klären, wie die Hitzepickel zustande kommen. Die Poren kleiner Kinder sind so winzig, dass sie sehr leicht verstopfen. Wenn Ihr Baby zu stark schwitzt, entstehen an den Poren deshalb Schwitzbläschen, medizinisch Miliaria genannt. Gefährlich sind die Pickel nicht, sie weisen aber auf einen Missstand hin, den es zu beheben gilt.

Was wirkt gegen Babys Hitzepickel?

Tipp 1: Kleidung

Wer Hitzepickeln beim Baby vorbeugen möchte oder bei auftretendem Ausschlag Linderung verschaffen möchte, kleidet sein Kind nicht zu warm ein. Außerdem sollte die Kleidung stets atmungsaktiv sein, damit die Haut ungehindert atmen kann. Besonders empfindlich sind die Hautfalten und Knickstellen des Körpers wie Kniekehlen und Achseln, aber auch Brust und Rücken. Drehen Sie eventuell die Heizung herunter, falls es sehr warm im Zimmer ist. Und meiden Sie mit Ihrem Kind direkte die Sonneneinstrahlung.

Tipp 2: Kühlung

Als schnelle Hilfe bietet sich ein lauwarmes Bad an, um den überhitzten Körper zügig zu kühlen und den Juckreiz zu mildern. Weil Babys Haut in diesem Moment sehr empfindlich ist, sollten Sie Ihr Kind nach dem Baden vorsichtig trockentupfen und höchstens ganz leicht reiben. Steht keine Badewanne zu Verfügung, weil Sie beispielsweise unterwegs sind, können Sie die Haut auch mit einem kühlen Waschlappen betupfen. Achten Sie darauf, dass das Kind sich bei diesem kleinen Verwöhnprogramm wohlfühlt und das Wasser keinesfalls zu kalt ist. 

Tipp 3: Ernährung

Hitze kommt zum Teil auch von innen. Mit ausreichend Wasser zum Trinken und einer leichten Beikost gelingt es Ihnen vielleicht, auch in den heißen Sommermonaten für genügend Resistenz Ihres Babys zu sorgen. Dies ist nicht nur eine vorbeugende Maßnahme gegen Hitzepickel, auch die Verdauung nimmt die Entlastung meist sehr gern an. So fühlt sich Ihr Kind hoffentlich rundum wohl.

 

 

Tipp 4: Cremes

Beschweren Sie Babys Haut nicht unnötig mit Lotions und Cremes, die zusätzlich die Poren verstopfen. Eine leichte Creme mit Kieselerde und Zink lindert den Juckreiz und wirkt sich meist beschleunigend auf die Heilung der Hitzepickel aus. Wichtig ist auch, dass das Kind sich nicht selbst kratzt, denn das führt leider oft zu Entzündungen. Bei kleinen Babys genügt es, Söckchen über die Hände zu ziehen, um das Kratzen zu verhindern.

Tipp 5: Kontrolle

Eine regelmäßige Kontrolle der Körpertemperatur, vor allem auch nachts, gibt Ihnen Hinweise darauf, ob weitere Erleichterungen nötig sind. Vielleicht sollte beispielsweise der Körperkontakt zu den (warmen) Eltern (LINK Blog 2) nicht ganz so eng sein. Bald schon bekommen Sie ein automatisches Gespür für Babys Wohlfühlzone.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wir beraten Sie auch gerne persönlich

Wir versprechen, Sicherheit, Bewusstsein und Service für unsere jüngsten Kunden ganz groß zu schreiben und deshalb Kinderwagen von höchster Qualität aus nachhaltigen Materialien herzustellen. Das beinhaltet selbstverständlich einen Service, der keine Wünsche offen lässt.

0
0
Sichere Bezahlung mit:
Weitere Zahlungsmethoden